Startseite

Rauch-Kallat: Mit Maria Fekter wird eine bestqualifizierte Frau Innenministerin

Attention: open in a new window. PDFPrintE-mail

Die SPÖ ersetzt eine Frau durch einen Mann, die ÖVP einen Mann durch eine Frau!

Wien, 27. Juni 2008 (ÖVP-PK) „Mit Maria Fekter wurde eine hervorragende Politikerin mit langjähriger politischer Erfahrung als Ministerin in das Innenressort berufen“, zeigt sich die Bundesleiterin der ÖVP-Frauen, Maria Rauch-Kallat, erfreut. „Nach Günther Platter, der dieses verantwortungsvolle Ministerium mit großer Umsicht geleitet hat, ist das wieder eine gute Entscheidung der ÖVP.“ ****

Die jetzige Volksanwältin hat sich in ihrer Tätigkeit als Staatssekretärin und Parlamentarierin sowohl durch Kompetenz als auch Sensibilität ausgezeichnet, und immer ein klares Wertebewusstsein an den Tag gelegt. Ihre Erfahrung hat sie unter anderem bewiesen, als sie das Sicherheitspaket für das Regierungsübereinkommen mitverhandelt hat. In ihrer nunmehr fast einjährigen Tätigkeit als Volksanwältin hat sie engagiert für die
Anliegen der Bürgerinnen und Bürger gekämpft.

„Schon Liese Prokop hat gezeigt, dass Frauen viel Einfühlungsvermögen mitbringen, um die vielfältigen Aufgaben im Innenministerium bestens zu erfüllen. Es ist für uns eine große Freude, dass mit Maria Fekter wieder eine Frau aus den Reihen der Frauenbewegung in dieses entscheidende Regierungsamt berufen wird“, schließt die ÖVP-Frauensprecherin.